Die häufigsten Fragen zum Beschluss des G-BA bezüglich der Aufnahme von EMDR in die Richtlinienpsychotherapie und Antworten von EMDRIA Deutschland

Wie geht es weiter?

Der G-BA Beschluss wird zunächst dem Bundesministerium für Gesundheit zur Prüfung vorgelegt und tritt bei Nichtbeanstandung und Bekanntmachung im Bundesanzeiger in Kraft. Die Psychotherapierichtlinie und deren Anlage 1 werden entsprechend ergänzt.

Die Regelungen zu Qualifikation und weiteren konkreten Punkten werden in der Verhandlung vom Spitzenverband der Krankenkassen und der kassenärztlichen Bundesvereinigung zur Psychotherapie-Vereinbarung geklärt.

Muss ich EMDRIA Mitglied sein, um EMDR im Rahmen der GKV abrechnen zu können?

Selbstverständlich nicht. Eine Mitgliedspflicht gibt es nur für die berufsständischen Kammern. Entscheidend ist ihre Kassenzulassung. Allerdings stellt der EMDR-TherapeutIn EMDRIA Deutschland derzeit das einzige verlässliche Qualitätssiegel dar. Das werden wir auch weiter in die Politik, die Gremien und in die Öffentlichkeit kommunizieren. Das Zertifikat ist an die Mitgliedschaft in EMDRIA Deutschland gebunden. Aber nicht nur deswegen lohnt es sich in EMDRIA Deutschland Mitglied zu sein.

Wie ist es mit der Qualitätssicherung?

Die Frage der Qualifikation wird in weiteren Verhandlungen (siehe 1.) geregelt. Dies ist mit vielen Unwägbarkeiten versehen. Auf absehbare Zeit wird die Zertifizierung als EMDR-TherapeutIn EMDRIA Deutschland e.V. das einzig verlässliche Qualitätssiegel bleiben.

Hat EMDRIA einen Einfluss auf die Gebührenordnung?

Nein. EMDRIA Deutschland ist keine Gewerkschaft. In der Satzung ist der Zweck klar beschrieben:

"1. Zweck des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung und des öffentlichen Gesundheitswesens, insbesondere der allgemeinen seelischen Gesundheit. Dieser Zweck wird insbesondere durch die Förderung der Psychotherapiemethode Eye Movement Desensitization and Reprocessing (= EMDR) nach Francine Shapiro in Praxis und Forschung verfolgt.

2. Der Verein verfolgt seine Ziele durch
a. Erarbeitung, Festlegung und Verbreitung von hohen Qualitätsstandards in der Ausbildung und Fortbildung, Anwendung und Erforschung von EMDR
b. Planung, Förderung und Koordination von Aus- und Fortbildung in EMDR
c. Anregung und Förderung von wissenschaftlichen Forschungsarbeiten auf dem Gebiet von EMDR
d. Informationsvermittlung über wissenschaftliche Arbeiten und Forschungsberichte, Tagungen und Vorträge
e. Publizistische Tätigkeit über seelische Gesundheit und EMDR
f. Zusammenarbeit und Austausch mit anderen EMDR-Vereinigungen in Europa, USA und weltweit"

Insofern kann EMDRIA Deutschland keine Aktivitäten in Richtung einer Änderung von Abrechnungspositionen entfalten.

Wer ist für die Gebührenpositionen zuständig?

Im Hinblick auf die Abrechnung mit den Kassenärztlichen Vereinigungen (nach dem EBM) sind die Kammern zuständig sondern die KVen und damit die wenigen ärztlichen oder psychologischen Interessenvertreter darin. Hier müssen sich die Kammern entsprechend ihrer gesetzlichen Vorgaben zurückhalten. Zuständig sind die Kammern für die Verhandlung über die GOÄ mit den Privaten Krankenversicherern und den öffentlichen Leistungsträgern (Beihilfe).

Warum ist EMDR kein Psychotherapieverfahren?

Die Definition eines Psychotherapieverfahrens finden Sie im Methodenpapier des wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie. Sie werden sehen, dass wir im wissenschaftlichen Nachweis der Anwendung für ein breites Spektrum von Erkrankungen noch weit von einer möglichen Anerkennung entfernt sind. Da hilft nur forschen ... forschen ... forschen. Wer nachlesen möchte findet das Methodenpapier unter folgendem Link:

www.wbpsychotherapie.de/downloads/methodenpapier28.pdf

Wird es eine eigene EBM Ziffer für EMDR geben?

Dies ist noch nicht klar und wird in der Verhandlung vom Spitzenverband der Krankenkassen und der kassenärztlichen Bundesvereinigung zur Psychotherapie-Vereinbarung geklärt.

Kann ich eine reine EMDR Behandlung beantragen?

Wie wir schon in unseren Pressemitteilungen dargelegt haben, wird die Anwendung der EMDR Methode bei Vorliegen einer PTBS nur in einer beantragten und genehmigten Richtlinientherapie im Rahmen ihrer Zulassung möglich sein. EMDRIA Deutschland hat darauf hingewiesen, dass dies nicht der Datenlage entspricht, sich aber mit der Forderung nach einer eigenständigen EMDR Behandlung bei der einfachen PTBS nicht durchsetzen können.

Stand: 11.11.2014

Nach oben