EMDR auf dem DGPPN Kongress 2013

Liebe EMDRIA Mitgliederinnen und Mitglieder, der DGPPN Kongress 2013, größte deutsche Tagung der Psychotherapeuten, Psychosomatiker, Psychiater und Neurologen, steht an. Ab morgen werden sich ca. 6.000 Kolleginnen und Kollegen in Berlin treffen und bis zum Sonnabend tagen.

Wir freuen uns sehr, dass EMDR mit einem Symposion, einem Informationsworkshop und einer besonders bedeutsamen Posterpräsentation vertreten ist.

Das Symposium ist unter dem Kürzel S-242 im Programm zu finden und wird am Samstag von 13:30 - 15:00 Uhr im Saal Oslo unter dem Vorsitz von Ulrich Frommberger und Michael Hase abgehalten. Neben einem Überblick zum aktuellen "Entwicklungsstand der EMDR-Methode über die PTBS hinaus" wird über die "Behandlung von Anpassungsstörungen mit EMDR - ein RCT aus der allgemeinärztlichen Praxis" und "Anwendung der EMDR-Methode in einer Ambulanz für Migranten" berichtet werden.

Besonders möchte ich aber auf die Posterpräsentation zum Thema "Facilitating access to emotions: neural signature of EMDR Stimulation" hinweisen. Diese Studie, unter Nutzung des funktionellen Kernspins, gibt einen neuen und faszinierenden Einblick in den EMDR-Prozess und die Bedeutung der bilateralen Stimulation. Sie finden die Posterpräsentation unter P-16 Poster 011 am Freitag, dem 29.11. von 13:30 - 15:00 Uhr in der Halle 15.1.

Bitte kommen Sie zu uns, um mehr über diese interessanten Themen zu erfahren und zu diskutieren. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie Kolleginnen und Kollegen zum Besuch unserer EMDR Veranstaltungen motivieren könnten.

Mit herzlichen Grüßen,

Dr. Michael Hase
1. Vorsitzender EMDRIA Deutschland

Weitere Informationen unter www.dgppn.de